Sportplatzverlegung – da war doch was…

Sportplatzverlegung - da war doch was...

Seit über 20 Jahren wird der Sportverein von der Stadt Hagenbach in Bezug auf eine Verlegung des Sportgeländes hingehalten.

Ich werde eine Entscheidung herbeiführen (Antrag ist schon vorbereitet), dass zum 100 jährigem Bestehen des SV Hagenbach 1920 e.V. nächstes Jahr Klarheit über die Zukunft des Sportgeländes gibt.

Mein Vorschlag ist:

Verlegen wir den Sportplatz hinter die Grundschule (Gelände hinter dem neuen Friedhof – Gelbe Markierung), Packen wir dazu noch das Tennisgelände (wenn der Tennisverein dies wünscht) dazu.

Die Zufahrt könnte über den vorhandenen REWE Kreisel erfolgen, denn auch bei der alten Variante war eine Verbindung zum Konrad-Adenauer-Ring geplant. (rote Markierung)

Damit schaffen wir gleich mehrere Vorteile:

  • Baugelände Sportplatz wird frei für attraktiven Wohnraum
  • Baugelände an der Tennisanlage des Tennisverein Hagenbach könnte schnell erschlossen und bebaut werden
  • Die Schule könnte das Sportgelände für den Schulsport mitbenutzen – kurze Wege
  • Ergänzt werden könnte dies mit einer Anlage nach dem Vorbild der „alla Hopp!“ Anlagen
  • Das Areal bietet weiterhin die Möglichkeit dort noch weitere Vereine (Obst- und Gartenbauverein könnte die Flächen für Streuobstwiesen etc. nutzen) anzusiedeln und ggf. ein Haus der Vereine zu errichten.
  • Durch die direkte Zufahrt zum Sportgelände und vor allem der Schule wird die Strasse vor dem Pflegeheim entlastet und könnte von 22:00 Uhr bis 8:30 für den Verkehr gesperrt werden

Finanzierbar ist das auf jeden Fall.

Das Baugebiet am Sportplatz hat rund 20.000 qm die von der Stadt vermarktet werden können. Bei Verkaufspreisen von durchschnittlich 300 – 350 Euro pro qm bleiben nach Abzug der Erschließungskosten von rund 125 Euro, pro qm 175 – 200 Euro pro qm Ertrag über. Dazu das Gelände des Tennisvereins ca. 5.000 qm + ggf. die Grünfläche davor nochmal 5.000 qm, hier auch mit diesem Ertrag (eigentlich sogar mehr, da ja bereits erschlossen) gerechnet, dann steht ein Volumen von 5.250.000 bis 6.750.000 Euro zur Verfügung.

Einzig der politische Wille fehlt hier.

Ich habe den Mut dieses Projekt anzugehen und umzusetzen.

Nutzen wir die Chance.

Bei den Zahlen sind noch keine Fördermittel berücksichtigt. Diese gibt es zahlreich, jedoch auch aufwendig zu beantragen. Erste Infos gibt es hier: https://www.sportstaettenrechner.de/wissen/sportstaettenfoerderung/sportstaettenbau/